BLOG - Autorenseite Frederik Heimdall

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auch ohne Marketing!?

Herausgegeben von in Allgemeines ·
Auch der Dunkle Winter 2026 bedürfte eigentlich eines Marketings. Bisher habe ich aber immer noch nichts unternommen.
Warum?
Das kann ich leider auch nicht so richtig erklären.

Mir haben schon freundliche Menschen Gefälligkeitsrezensionen angeboten, ich habe jedoch abgelehnt.
Warum?
Auch das fällt mir schwer, mit deutschen Worten zu erklären. Eigentlich schlecht, für jemanden der sich Autor nennt.

Im Gegensatz zu der SF-Trilogie wird der dunkle Winter aber angenommen, vielleicht nicht gerade als Bestseller, aber es ist schon mal eine Basis. Und unter kindleunlimited wird auf einmal auch die SF-Trilogie gelesen. Auch nicht verkehrt!

Der alte Ritter hat jetzt Seite 270 erreicht! Dreissig bis vierzig Seiten für die Handlung, dann kommen beim 'Pollishing' von Dialogen und Beschreibungen bestimmt nochmals zwanzig weitere Seiten dazu. D.h., der Roman ist meinerseits schreibtechnisch in zwei bis drei Wochen fertig, dann muss ich sehen, wieviel Zeit Lektorat und Korrektorat auffressen. Ich habe das Gefühl, dass meine Lernkurve schon im Schreibprozess diesen Aufwand verkürzen könnte.

Mein Schreibprogramm Papyrus hat eine eingebaute Lesbarkeitsanalyse, die, ohne dass ich verstehe, wie sie wirklich funktioniert, mit mir schon beim ersten Schreiben viel freundlicher umgeht, als es früher der Fall war. Und auch gut: Schreibfehler finden sich kaum noch, die Stilfehler werden immer weniger.

Schreiben ist doch ein Handwerk, dass man nicht theoretisch an einer Schule, durch Bücher oder mittels eines Coaches lernen kann, sondern durch das Tun in Verbindung mit einer kritischen Grundhaltung, die die Qualität des Geschriebenen stets hinterfragt.


Hochgeladen auf Amazon

Herausgegeben von in Dunkler Winter 2026 ·
Tags: Fertig
Katastrophen-Thriller

Das Mittelmeer wird zum Schauplatz einer entsetzlichen Kette von Katastrophen, deren Wirkung die Menschheit global treffen und Unzählige töten wird.
Aschewolken in der Stratosphäre und eine massive Abkühlung treiben einzelne Menschen wie auch ganze Nationen in Konflikte ums Überleben, die mit brachialer Gewalt ausgetragen werden. Die Welt wird nie wieder so sein, wie sie einmal war!
Das schnelle Fortschreiten der Katastrophe wird aus dem Erleben einzelner Menschen an den verschiedensten Orten erzählt. Nicht allen wird es gelingen, dem Unheil zu entkommen.
Einer Gruppe Flüchtlinge um den Geologen Matthias Berthold und seiner Verlobten Claire scheint es gelungen zu sein, dem dunklen Winter ein Schnippchen zu schlagen. Doch für die Verteidigung ihres Asyls müssen auch sie einen hohen Preis bezahlen.



Der alte Ritter

Herausgegeben von in Das nächste Buch ·
Tags: Fantasy
Ich habe am Freitag mit der Arbeit an einem neuen Buch begonnen, da der "Dunkle Winter 2026" ja zur Zeit noch quergelesen wird! Zur Selbstmotivation habe ich neben dem Titel auch gleich das Cover designt, das ist wohl meine Art der Selbstmotivation. Das Bild des Ritters von ClipDealer gefiel mir auch gleich richtig gut, aber es hatte eine kleine Nebenwirkung.
Das Wesen auf dem Schild ist kein Drache! Der Untertitel sollte eigentlich "Die Wächter des Drachen" heißen, aber auf dem Schild ist nun einmal ein Greif abgebildet. Da man in der Antike den Greif als Symbol für Wachsamkeit und Voraussicht angesehen hat, wird aus dem Drachen nun einfach ein Greif! Der Storyline tut dies nicht weh!


Redesign Cover der Trilogie

Herausgegeben von in Grafik ·
Tags: Covergestaltung
Angesichts der Gespräche gestern beim Self-Publisher-Forum habe ich für mich entschieden, die Cover meiner Trilogie ein wenig professioneller  zu gestalten. Die drei Cover links oben sind die alten Fassungen,  darunter seht ihr jeweils das neue Design. Ich denke, so passen sie  optisch und auch qualitativ besser zu den beiden neuen Büchern auf der  rechten Seite.



Dunkler Winter 2026

Herausgegeben von in Das nächste Buch ·
Tags: Fertig!?
Der dunkel Winter 2026 ist fertig! Zur Sicherheit gibts noch eine Kontrolllesung duch meine liebe Frau.
Parallel fange ich mit einem Fantasyplott an, der sich mir gewissermaßen aufgedrängt hat. Nach dem rechercheintensiven Episodenroman ist ein Fantasystück jetzt genau das richtige!


Die Schlagzahl wird besser

Herausgegeben von in Das nächste Buch ·
Tags: Fertigstellung
Die letzten Seiten des neuen Romans "Dunkler Winter 2026" werden heute fertig. Da etwa 40% des Buches auch schon lektoriert und korrigiert sind, sollte einer Veröffentlichung im September nichts im Wege stehen. Das Schreiben macht im Moment Spass, daher läuft es auch recht gut.


So schnell ändern sich die Dinge ...

Herausgegeben von in Das nächste Buch ·
Aus dem seit Wochen geplanten Kurzgeschichtenband wird nichts werden. Ich bin gewissermaßen an der ersten Kurzgeschichte gescheitert. Sie hat mich selbst mitgerissen. Hoffentlich empfindet das ein künftiger Leser dann auch so. Auf jeden Fall habe ich bei Seite 140 festgestellt, dass die Handlung noch lange nicht am Ende ist. Daher wird aus der Story ein Roman.
Kein Problem, der Text auf dem Cover ist schon geändert!
Wichtig ist auch, dass über dem Wort "Roman" nicht mehr "Science Fiction" steht. Die Handlung spielt zwar 2026, aber es ist kein klassischer SF-Roman, sondern ein Katastrophenthriller.



Das Gesellenstück ist fertig!

Herausgegeben von in Trilogie - "Habe fertig!" ·
Nach viel Kampf sowie Krampf ist Band drei der Trilogie fertig! Völlig objektiv denke ich, er ist gut geworden!
Mein werter Schwager hat bereits mit seinem unnachahmlichem Charme festgestellt, dass schon Band eins ihn aus sprachlicher Sicht überfordert hat. Das muss an dem Sprachniveau liegen, dass in der Stadt ganz im Nordosten Westfalens im dortigen Stadtrat, dem er angehört, üblich ist.
Nein, das ist jetzt doch ein wenig zu zynisch! Eine mir eher freundlich gesinnte Dame meinte, die Sprache im ersten Band wäre stellenweise noch zu klinisch, es sei aber auf jeden Fall intelligente Science Fiction.
Auf einer Veranstaltung der Selfpublisher Westfalen traf ich einen "SF-Kollegen", der deutlich erfolgreicher ist, als ich es bisher bin. Er meinte, Erfolg finge bei Roman Nummer vier bis fünf an.
Eines ist auf jeden Fall wahr: Ich bin überzeugt, dass für mein ganz persönliches Gesellenstück diese Trilogie sehr gut lesbar und auch unterhaltsam ist! Die Story ist fantasievoll, nirgendwo abgekupfert und hat mir auch selbst Spass gemacht. Es gilt aber auch, was eben zitierter Kollege auf seiner Webseite behauptet: Kein Autor würde seinen ersten Roman nochmals so schreiben, wie er es getan hat.
Viel konnte ich bei der Arbeit an der Trilogie lernen! Viel habe ich noch zu lernen!
Ich werde am Ball bleiben und künftig die "Schlagzahl" erhöhen!


Webseite und Marketing

Herausgegeben von in Allgemeines ·
Was sagte doch Mareike Menne aus dem Selfpublisher-Zirkel sinngemäß? Monatelang nichts in einem Blog zu schreiben wäre doch peinlich.
Ach ja, und der Autorenkollege, der seine Bücher auch tatsächlich verkauft, der macht doch glatt Werbung und ist auf Facebook aktiv!
Ja, es gibt noch viel zu tun!


Die Schreiberei

Herausgegeben von in Vorbereitung Band 3 ·
Band 3 vom Planeten Acintora ist auf der Zielgeraden und wird gerade von meiner lieben Ehefrau korrigiert.

Zur Übung widme ich mich einer Kurzgeschichte, die im Jahre 2025 auf der Erde spielt. Sie ist damit bezüglich Recherche eine völlig neue Art der Herausforderung für mich. Und dabei geht es nicht nur um die Geografie, die auch schon nicht ohne ist. Die Story führt den Leser nämlich unter anderem von Potsdam in die Ägäis, von Neapel zu den Antillen, von der zentralen Türkei bis zur Küste der Krim. Man stolpert auch über so interessante Fragen, wie effektiv zum Beispiel geothermale Kraftwerk arbeiten, und lernt dabei, dass ein Graf in der Toskana der Erste war, dem es gelang, mit Geothermie Strom zu erzeugen. Was um Himmels Willen haben Autoren früher gemacht, als es noch kein Internet gab?

Fünfzig Seiten sind bei dieser Story bereits geschrieben, allerdings kommen bestimmt noch mehr als zwanzig weitere. Je nach Umfang werde ich vier oder fünf Geschichten in einem Band zusammenfassen.   



Zurück | Weiter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü