Science Fiction; Fantasy; Trilogie; Amazone; Spieler unter den Sternen; Midgards Amazone; Midgards Feldherrin; Acintoras Königin; E-Publishing; E-Book; E-Book-Autor; Self-Publishing; Lichtenau; Ostwestfalen; Indieautor

Autorenseite Frederik Heimdall

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Motivation zu schreiben

Begonnen habe ich mit dem Schreiben als Ausgleich zum Job. Als früher E-Book-Leser bemerkte ich dann, dass das Angebot für mein Lieblingsgenre SF stark durch neue Autoren geprägt war. Schnell fragte ich mich, ob dies nicht auch mein Weg sein sollte. Die Entscheidung, dies anzugehen, fiel aber erst, als ich meinen Job an den Nagel gehängt habe. Damit änderte sich aber auch der Anspruch, mit dem ich plötzlich das eigene Machwerk betrachtete. Eben noch Steckenpferd, sollte es jetzt nun die Berufung sein.
Als No-Name-Autor mit einer Trilogie in einem Genre, das im Moment nicht im Trend liegt, zu starten und an einem Handlungsbogen zu arbeiten, der am Ende weit über 1250 deutsche Normseiten umfasst, war eine Herausforderung. Die drei Bände um den Planeten Acintora und die Spieler sehe ich als mein Gesellenstück an. Ich wünsche allen Lesern, die gerne auch mal etwas weniger lineare Science Fiction lesen möchten, damit viel Spass und gute Unterhaltung!
Im November 2017 erschien dann der Katastrophenthriller "Dunkler Winter 2026", der in Episodenform aus Sicht unterschiedlicher Protagonisten den Verlauf einer weltweiten Katastrophe erzählt. Für dieses Buch habe ich die Recherchemöglichkeiten des Internets voll ausgenutzt, was mir sehr viel Spass gemacht hat. Außerdem schadet es ja auf keinen Fall, sich ein wenig zusätzliche Bildung zu verschaffen.
Dennoch war mein Gedanke nach Fertigstellung dieser Fleißarbeit, dass ich als nächstes wieder ohne Recherchen frei meiner Fantasie folgen will. So arbeite ich mit viel Motivation seit Oktober 2017 an einer Fantasy-Trilogie. Bezüglich einer Veröffentlichung lege ich mich noch nicht fest, Band 1 ist zwar fertig, aber bei der Arbeit an Band 2 gab es immer wieder Rückkopplungen in den Band 1 hinein, die auch wirklich Sinn gemacht haben. Ziel ist auf jeden Fall, die Trilogie in 2018 abzuschließen.
     
Februar 2018
Frederik Heimdall
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü